Das Kamptal

Niederösterreich6,50KM
Karte öffnen
Kartenansicht für Das Kamptal wird erstellt.

Lade Kartendaten von http://wohlfuehlwege.at/sites/default/files/gpx/Kamptal_web_1.gpx.

Bitte erlauben Sie die Ausführung von Javascript, um unsere Karten zu nutzen.

Das Kamptal

eine idyllische Flusswanderung

Bundesland

Niederösterreich

Jahreszeit

Symbol

Frühjahr

Symbol

Herbst

Gehzeit

2,00 h

Zeit für Aktivitäten

1,15 h

Wegstrecke (hin & retour)

6,50KM

Kurzbeschreibung

Dem Verlauf des Kamps folgend führt der Wohlfühlweg flussaufwärts bis zur Gschwendtmühle. Der ruhige Waldweg lädt dazu ein, dem Rauschen des Flusses zu lauschen und die Seele baumeln zu lassen. Bei der Mühle kann man auf der Kampbrücke verweilen oder einen der zahlreichen Anschlusswege einschlagen.

Mobilität
Kinderwagen
Streckeninformation

Höhenmeter (Aufstieg)

165m

Höhenmeter (Abstieg)

165m

Steigung (Durchschnitt)

0,0 %

Steigung (min)

3,0 %

Steigung (max)

3,0 %
Strecke
Streckenwanderung
Downloads

GPS Daten (KML)

GPS Daten (GPX)

Karte & Beschreibung (PDF)

Wetterdaten für TESTTITEL werden geladen.

Die Wanderung beginnt beim Wasserwerk am Kamp (ca. 700 Meter nach der Kreuzung Kamptalstraße und Propstei). Von dort gehen wir über die Brücke und bleiben bis zum Endpunkt der Wanderung immer auf dem gemütlichen Naturfreundeweg Nr. 1, der dem Flusslauf folgt.


Nach der Brücke macht der Weg eine Rechtskurve und führt gleich danach in einer Linkskurve in den Wald hinein (rechts zweigt ein Weg zum Brunnenschutzgebiet ab). Vorbei an der Abzweigung des Naturfreundeweges Nr. 3 und mehreren Bänken wandern wir durch den Wald und gelangen bald zum Ufer des Kamp. Kurz darauf erreichen wir den Rastplatz Kaiserbüste.


Ungefähr 700 Meter nach dem Rastplatz passieren wir einen Unterstand mit Rastmöglichkeit, nach weiteren 400 Metern erreichen wir das alte Wasserkraftwerk – auch hier gibt es eine überdachte Rastmöglichkeit mit einem schönen Ausblick auf den Kamp. Auf dem weiteren Weg begegnen wir links vom Weg dem Wassergraben, der das Kraftwerk versorgt und uns bis zum Endpunkt des Wohlfühlweges begleitet, der sich an der Wegkreuzung vor der Geschwendtmühle befindet. Auf der Brücke über den Kamp kann man gut Rast machen und auf das Wasser des Kamp hinabblicken.

Wer noch weiterwandern möchte, kann einen der Anschlusswege nach Roiten, Demutsgraben (Rundweg retour nach Zwettl) oder hinauf zum Hotelrestaurant Schwarzalm (kurzer, aber steiler Anstieg) nehmen.

 

 

Erfahren

Bewirtschaftung & Nutzung
Lebensräume

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
Jedes Alter
Wo unser Trinkwasser herkommt

Wasser ist das prägende Element im Kamptal. Voraussetzung dafür, dass es überhaupt fließendes Wasser gibt, ist der Wasserkreislauf. Das Wasser auf der Erde ist ständig in Bewegung. Der Motor dafür ist die Sonnenenergie: Durch die Wärme der Sonne verdunstet Wasser von der Erdoberfläche und steigt als Wasserdampf in die Atmosphäre auf.

Erleben

Wahrnehmung
30 Min
Jedes Alter
Eine Blicktechnik aus dem Tierreich

Wenn du fernschaust, am Computer beschäftigt bist oder liest, ist dein Blick auf einen Punkt konzentriert – den Punkt des „schärfsten Sehens“. Mit diesem „Tunnelblick“ siehst du einen kleinen Bereich scharf, dafür wird das Rundherum ausgeblendet. So übersiehst du in der Natur viele Tiere.

Entspannen

Achtsamkeit
Körperübung

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
Erwachsene
Ein Waldbad nehmen

„Shinrin Yoku“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet so viel wie „Waldbaden“. Gemeint sind damit Waldspaziergänge, bei denen besonderer Wert auf die Erholung gelegt wird. Zahlreiche Studien belegen, dass das Waldbaden gesundheitsfördernd ist: Unter anderem werden dabei der Blutdruck und der Stresshormonpegel gesenkt.

Entspannen

Achtsamkeit
Atemübung
Geschichte
Körperübung
Visualisieren

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
5 Min
Erwachsene
Jugendliche
Vom Blatt in den Körper.

Kohlenstoff und Sauerstoff sind die zwei wichtigsten Atome für das Leben auf unserem Planeten. In einem ständigen Kreislauf werden Kohlenstoff und Sauerstoff von den Lebewesen aufgenommen und abgegeben: Wir Menschen nehmen beim Einatmen Sauerstoff auf, beim Ausatmen geben wir Kohlenstoff ab.

Erfahren

Lebensräume

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
Jedes Alter
Was die Farbe über ein Gewässer aussagt

 

Erleben

Bewegung

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
10 Min
Kinder
Jemanden nachahmen

Du verwandelst dich in einen Spiegel und ahmst genau das nach, was eine andere Person vormacht. Bewege dich genau so, wie sich dein Gegenüber bewegt, schau, welche Schritte sie macht, was sie mit den Händen tut. Schaue dir auch den Gesichtsausdruck der Person an, ob sie lacht, ernst schaut, ob sie die Stirn runzelt oder die Nase rümpft.

Entspannen

Erleben

Achtsamkeit
Wahrnehmung

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
10 Min
Jedes Alter
Klangraum Natur

Suche dir einen Platz, wo du ungestört bist. Setz dich hin, sei ganz leise, und achte auf die Geräusche, die du in deiner Umgebung wahrnimmst. Hör genau hin, welche verschiedenen Geräusche du bemerkst, und aus welcher Richtung sie kommen. Achte auch darauf, wie sich die Geräusche mit der Zeit verändern, während du auf deinem Platz sitzt.

Erfahren

Lebensräume

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
Jedes Alter
Der krumme Kamp

 

Erleben

Wahrnehmung

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
10 Min
Jedes Alter
Der Klang der natur

Sammle Naturobjekte und mache Geräusche mit ihnen. Eine andere Person muss mit geschlossenen Augen zuhören und erraten, was es ist: Schlage zum Beispiel Steine zusammen, klopfe mit Stöcken, zerdrücke ein vertrocknetes Blatt, rassle mit Nüssen in deiner Hand, …

Jahreszeit

Symbol

Frühjahr

Symbol

Herbst

Lebensraum

Fluss/Bach

Infrastruktur

Parkplatz beim E-Werk. Ein weiterer Parkplatz befindet sich 700 Meter stadteinwärts beim Kinderspielplatz gegenüber dem Sonnen-Bad (freier Eintritt). Beim Sonnen-Bad gibt es ein WC, das während des Sommers zugänglich ist.

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant Schwarzalm (10 Minuten vom Endpunkt des Weges bei der Gschwendtmühle entfernt)

Mobilität

Kinderwagen

Der Weg ist für RollstuhlfahrerInnen mit Begleitperson geeignet, allerdings gibt es keinen Behindertenparkplatz direkt an der Strecke. Barrierefreier Parkplatz und WC im Hotel-Restaurant Schwarzalm sind nur über einen steilen, 550 Meter langen Verbindungsweg mit grobschottrigem Boden erreichbar (7% Steigung).

Bodenbeschaffenheit

Bodenbelag (kein eigenes Feld aber Erinnerung für Ausfüllen von Textfeld): Die Strecke verläuft auf einem gut befestigten Waldweg. Am Verbindungsweg zur Schwarzalm besteht die Unterlage aus grobem Schotter, der das Schieben von Kinderwagen und Rollstuhl erschwert.

Steigung

 Der Weg ist großteils eben. Der kurze Verbindungsweg zur Schwarzalm (550 Meter) ist steiler (7% Steigung) und erfordert Kraft, falls man einen Kinderwagen schiebt. Für RollstuhlfahrerInnen mit Begleitperson wird dieser Weg nicht empfohlen.

Stufen am Weg

keine Stufen am Weg

Spalten

keine Spalten am Weg

Wegbreite

Überall mehr als 1,5 Meter

Anreise

Öffentlich erreichbar

Zwettl ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Busse) erreichbar. Vom Ortszentrum bis zum Startpunkt sind es ca. 1,5 Kilometer.