Erfahren

Landschaften stecken voller Geschichten. Sie erzählen von ihrer Entstehung und dem Wandel im Laufe der Jahrmillionen, verraten viel über ihre pflanzlichen und tierischen Bewohner und porträtieren den Einfluss des Menschen auf die Natur. In kurzen Naturgeschichten stellen wir hier die Landschaften vor, in denen die WohlfühlWege eingebettet sind.

 

Erfahren

Bewirtschaftung & Nutzung
Lebensräume
Der Weg der Steine

Das Ennstal ist von Bergen umgeben, im Osten von Admont erheben sich die markanten Gipfel des Nationalparks Gesäuse. Das Gestein, vorwiegend Kalk und Dolomit, ist das Erbe eines Urmeeres, das sich hier vor Jahrmillionen erstreckte und auf dessen Grund sich die kalkhaltigen Überreste von Algen und Meerestieren abgelagert haben.

Erfahren

Tiere
Der Biber – Baumeister im Schotterteich
An einigen Bäumen am Pleschinger See erkennt man die Nagespuren des größten Säugetieres Europas: Dem Biber. Er wird zwanzig bis dreißig Kilo schwer und bis zu 137 cm lang. Davon entfallen rund dreißig bis fünfunddreißig Zentimeter auf den beschuppten Schwanz, der ihm zum Schwimmen dient und mit dem er bei Gefahr laut hörbar auf die Wasseroberfläche klatscht.

Erfahren

Bewirtschaftung & Nutzung
Lebensräume
Vom wilden Sumpf zur Kulturlandschaft

 

Erfahren

Lebensräume
Jedes Alter
Kaltes, klares Wasser

Direkt an der Quelle ist das Bachwasser kalt, klar und nährstoffarm, hier kommen nur wenige spezialisierte Lebewesen vor wie die Kieselalgen und einige wenige Kleintiere, zum Beispiel Bachflohkrebse und Köcherfliegen.

Erfahren

Lebensräume
Der größte Wasserkörper Österreichs

Nahezu alle heimischen Seen gehen auf die Eiszeit zurück. Die wachsenden Eismassen der Gletscherzungen schoben das Erdreich vor sich her und schütteten es an anderer Stelle wieder auf. Als die Eiszeitgletscher schmolzen, blieben Becken und Dämme zurück, in denen sich das Wasser sammelte. Dies war die Geburtsstunde vieler Seen.

Erfahren

Pflanzen
Tiere
Jedes Alter
Eine Nuss, die vielen schmeckt … vor allem der Haselmaus!

Überall entlang des Weges wächst die Hasel. Botanisch ist die Hasel ein Strauch: Sie besitzt viele Stämme, die 5 bis 6 Meter hoch werden. Schneidet man die Stämme ab, schlägt die Hasel aus dem Stock wieder aus und bildet neue Triebe. Sie kommt in ganz Europa bis zum Kaukasus vor. Seit Jahrtausenden wird sie vom Menschen als Nahrungsquelle genutzt.

Erfahren

Lebensräume
Tiere

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst
Jedes Alter
Der Regenmann im Laubmischwald

 

Erfahren

Lebensräume
Pflanzen
Im Übergangsbereich vom Laub- zum Nadelwald

Die Zusammensetzung der Baumarten in den heimischen Wäldern wird zu einem großen Teil von der Seehöhe bestimmt. Je höher die Lage, umso kälter ist es, umso länger liegt Schnee und umso kärger sind die Böden. Mit diesen Umwelteinflüssen kommt jede Baumart anders zurecht – jede hat ihre eigene ökologische Nische, in der sie am besten gedeiht.

Erfahren

Lebensräume
Tiere
Der Obstbaum als Lebensraum

ALTE APFELSORTEN UND WILDBIENEN

Erfahren

Lebensräume
Pflanzen
Tiere
Jedes Alter
Über Leben in schnellen Gewässern und Wasserqualität

 

Direkt an der Quelle ist das Bachwasser kalt, klar und nährstoffarm, hier kommen nur wenige spezialisierte Lebewesen vor wie die Kieselalgen und einige wenige Kleintiere, zum Beispiel Bachflohkrebse und Köcherfliegen.